Danke
Allen Freunden von freuNde, allen Helfern, Spendern und Sponsoren, allen Ideengebern und Kritikern, allen Wohlgesinnten und Sympathisanten  an dieser Stelle und ganz herzlichen Dank für Euren Einsatz und Eure Unterstützung für unsere gemeinsame Arbeit zum Wohle der uns anvertrauten Kinder. Dr. Rudolf Funke, 1. Vorsitzender freuNde.
Aktuelles
Kinder mit neurologischen Erkrankungen sind besondere Kinder. Und besondere Kinder haben besondere Bedürfnisse, und ihre Geschwister und die Familien übrigens auch...
Seit einigen Jahren gibt es eine Gruppe von Laufbegeisterten, die nahezu jedes freie Wochenende durch Kassel, Nordhessen oder auch angrenzende Bundesländer laufen, joggen oder auch walken...
Einmal im Jahr treffen sich alle freuNde zu einem bunten und fröhlichen Sommerfest. Kinder mit und ohne Handicap, Geschwister, Eltern und Betreuer sowie Spender und Sponsoren aber auch Fachleute und Therapeuten...
Über uns
Gegründet wurde der Verein durch Mitarbeiter der neurologischen Kinderstation (K5) und der neurologischen Kinderambulanz (SPZ) gemeinsam mit Eltern, die Kinder haben mit Anfallsleiden (Epilepsie), Entwicklungsstörungen, Verhaltensstörungen und Bewegungsstörungen (z.B. Spastik), unterschiedlichste Formen geistiger, körperlicher und seelischer Behinderung. Ursachen können genetisch bedingt (z.B. Down-Syndrom), durch Unfälle, Infektionen, Geburtsprobleme, Tumore, aber auch millieubedingte Faktoren (z.B. Vernachlässigung) sein. Kinder unter zwei Jahren (meist ehemalige Frühgeborene der Früh- und Neugeborenen-Intensivstation im Hause) werden von der Abteilung "Entwicklungsdiagnostische Ambulanz" betreut.
Ziele des Vereins
Lücken in der sozialen Gesetzgebung führen immer wieder dazu, dass Familien vor Problemen stehen, wenn es um die Finanzierung dringend notwendiger Hilfsmaßnahmen geht. Da werden die Kosten für eine sichtbar wirksame Therapie nicht übernommen, Hilfsmittel zur Pflege nicht genehmigt oder der Vater eines Kindes muss entscheiden, ob er sein Geld für Essen ausgibt oder sein im Krankenhaus liegendes Kind besucht. Hier wollen wir helfen. Unser Hauptanliegen ist die direkte Einzelfallhilfe für betroffene Kinder und Jugendliche und deren Familien. Wir leisten finanzielle, personelle und fachliche Hilfe. Wir unterstützen die ambulante und stationäre Arbeit der Neuropädiatrie am Klinikum Kassel. Wenn Sie Hilfe benötigen, uns mit einer Spende unterstützen möchten, freuNde-Mitglied werden möchten, finden sie weitere Informationen hier.